Gerade, wenn das Urlaubsbudget sehr knapp bemessen ist, stehen Reisende oft vor der Frage, welche Art der Unterkunft gewählt werden soll. In diesem Artikel geht es darum, die drei häufigsten Varianten an Übernachtungsmöglichkeiten mit Vor- und Nachteilen zu unterscheiden.

Hotels

Ein Hotel ist meist die hochpreisige Alternative, wenn man Unterkünfte mit ähnlichen Standards vergleicht – aber auch oft die bequemste. Dementsprechend werden Personen, welche viel Zeit in der Unterkunft verbringen wollen, meist diese Variante bevorzugen.

Zumeist bucht man in Deutschland ein Zimmer mit Frühstück inklusive, jedoch sind auch Halb- oder Vollpension sehr beliebt. Im Ausland hingegen wird oft – gerade bei großen Ferienanlagen mit Strandlage und Pool – “all inclusive” gebucht. Dies bedeutet, dass die komplette hauseigene Verpflegung im Zimmerpreis enthalten ist.

Pensionen

Eine Pension vermietet – ähnlich, wie ein Hotel – Zimmer über einen bestimmten Zeitraum. Der Preis liegt jedoch in der Regel deutlich unter dem eines Hotelbetriebes. Dies liegt daran, dass die erbrachten Nebenleistungen deutlich geringer ausfallen. Oft beinhalten diese neben einem kleinen Frühstück nur das Reinigen der Zimmer und das Betten machen.

Wer plant, den Großteil des Tages unterwegs zu sein, also ohnehin nur zum Schlafen Zeit in der Unterkunft zu verbringen, für den bieten Pensionen eine gute Alternative zum Hotel.

Des Weiteren sind Pensionsbetriebe oft kleiner als Hotels, was die Atmosphäre in den Augen vieler Menschen gemütlicher erscheinen lässt.

Ferienwohnungen

Die Ferienwohnungen sind sehr beliebt bei Reisegruppen mit einer Anzahl von mehr als 2 Personen. Dies sind zumeist Familien oder Freunde, die zusammen Urlaub machen. Dies liegt daran, dass man – natürlich je nach Schnitt und Größe der Wohnung – mehrere abgetrennte Schlafmöglichkeiten und somit mehr Privatsphäre hat, als zum Beispiel in einem Viererzimmer einer Pension.

Da die hier angebotenen Dienstleistungen nur die Endkontrolle auf Sauberkeit und eine Notfallnummer beinhalten, fallen die Kosten pro Nacht sehr gering aus.

Auch die Selbstverpflegung ist für viele Leute ein Vorteil, da es günstiger ist, selbst zu kochen, als die einkalkulierte Verpflegungspauschale im Hotel zu zahlen.